ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Geltungsbereich

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB" genannt) der Yellowcamper AG (nachfolgend "YC" genannt) gelten für sämtliche Rechtsgeschäfte im Rahmen des Verkaufs von Waren und Dienstleistungen der YC. Für die Vermietung von Campingbussen und Zubehör gelten separate AGB’s. YC behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Massgebend ist jeweils die zum Zeitpunkt des Rechtsgeschäfts geltende Version dieser AGB, welche für dieses Rechtsgeschäft nicht einseitig geändert werden können. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Käufers werden nicht anerkannt.

Das Angebot von Produkten und Dienstleistungen, richtet sich ausschliesslich an Käufer mit Wohnsitz in der Schweiz und Fürstentum Liechtenstein. Lieferungen erfolgen ausschliesslich an Adressen in der Schweiz und Fürstentum Liechtenstein.

2. Abbildung des Produkts und Produktbeschreibung

Es kann zu Abweichungen zwischen der Produktdokumentation (Text, Foto, etc) und dem Produkt kommen. Das Produktfoto ist daher unverbindlich und dient der Illustration.

3. Merkmale von Sachen und Dienstleistungen

Die Dienstleistung oder die Sache ist in der Auftragsbestätigung beschrieben. Nicht erhebliche, zumutbare Änderungen gegenüber dem im Vertrag beschriebenen Sachen und Dienstleistungen bezüglich Form, Farbton, Funktion oder Lieferumfang bleiben vorbehalten. YC ist nicht verpflichtet, eine geänderte Ausführung zu liefern. Messwerte und Daten, die in Prospekten, Listen oder andernorts aufgeführt sind, stellen blosse Näherungswerte dar.

4. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung der Entschädigung an YC zzgl. mögl. Verzugszinsen bleiben Sachen und Zubehörteile (auch festeingebaute) im Eigentum von YC und Verfügungen darüber sind untersagt (z.B. Verkauf, Verpfändung, Schenkung). YC ist berechtigt, einen Eigentumsvorbehalt eintragen zu lassen.

5. Weiterverkauf von Komplettfahrzeugen

Der Käufer verpflichtet sich, ein von der YC erworbenes Komplettfahrzeug mit einem Kilometerstand von mehr als 250 Km nicht unter der Bezeichnung «Neufahrzeug» oder ähnlichen Hinweisen weiterzuverkaufen.

Über Ausnahmen zu dieser Bestimmung entscheidet die YC selbständig, ausschliesslich und abschliessend.

6. Verfügbarkeit

YC legt grossen Wert darauf, Verfügbarkeiten von angebotenen Sachen und Dienstleistungen aktuell und genau anzugeben. Insbesondere bei grossem Interesse in Bezug auf ein Produkt kann es sein, dass dieses im Angebot erscheint, aber nicht mehr verfügbar ist. Alle Angaben zur Verfügbarkeit sind deshalb ohne Gewähr und können sich bis zum Abschluss des Rechtsgeschäfts ändern.</p>

7. Vertragsabschluss

Die Preise von Produkten und Dienstleistungen in Offerten gelten als Angebot. Dieses Angebot steht jedoch immer unter Vorbehalt der Verfügbarkeit.

Der entsprechende Vertrag kommt für Produkte oder Dienstleistungen zustande, sobald der Käufer die schriftliche Auftragsbestätigung per E-Mail erhalten hat, unter der Bedingung der Verfügbarkeit.

8. Kaufvertrag, Auftrag, Bestellungsänderungen, Zahlung und Liefertermin

8.1. Kaufvertrag, Auftrag

YC schickt dem Käufer per E-Mail innert nützlicher Frist die Bestätigung des Auftrages, sowie die Rechnung mit der Aufforderung, den Betrag oder die Anzahlung innert 10 Tagen zu überweisen.

8.1.1. Bestellungsänderungen

Bestellungsänderungen sind YC so frühzeitig wie möglich bekanntzugeben. YC ist berechtigt Fristen und Termine aufgrund von Bestellungsänderungen anzupassen oder gar abzulehnen.

8.2. Zahlung, Anzahlung

Der Kunde ist verpflichtet, den im Vertrag angegebenen Rechnungsbetrag vor Abholung oder Ablieferung der YC zu überweisen. Betreffend die Entrichtung von Anzahlungen können in Ausnahmefällen in dem Geschäft zugrundeliegenden Vertrag anderslautende Regelungen vereinbart werden; dazu bedarf es jedoch der Schriftform.

8.3. Liefertermin/Abholtermin

Nach Eingang der Bestellung wird mit dem Vertragspartner unter Berücksichtigung der Materialverfügbarkeit ein Liefertermin bzw. Abholtermin vereinbart.

8.4. Nachträgliche Preiserhöhungen

Yellowcamper behält sich bei Aufträgen, bei welchen vom Zeitpunkt der Auftragsvergabe bis zum Umbaubeginn mehr als 3 Monate dazwischen liegen, das Recht vor, wesentliche Erhöhungen der Materialeinkaufspreise dem Kunden nachzuverrechnen. Als wesentlich gelten Erhöhungen von mehr als 10% auf betroffenen Artikeln.

9. Verzug

Kommt YC in Lieferverzug, kann der Kunde die gesetzlichen Verzugsfolgen erst geltend machen, nachdem er YC schriftlich gemahnt, ihr schriftlich eine Nachfrist von 30 Tagen angesetzt hat und diese Nachfrist ungenutzt abgelaufen ist.

Bei durch YC unverschuldetem Verzug sind Ansprüche durch den Kunden in jedem Falle ausgeschlossen.

Bei höherer Gewalt verlängert sich die Lieferzeit angemessen, auch dann, wenn die Hindernisse, während eines bereits vorliegenden Verzugs entstanden sind. Höhere Gewalt ist jedes ausserhalb der Kontrolle von YC liegende unvorhersehbare Ereignis, durch das YC ganz oder teilweise an der Erfüllung der Verpflichtung zur Lieferung gehindert wird, einschließlich beispielsweise der Nichtbelieferung von Lieferanten und Vorlieferanten, Feuerschäden, Überschwemmungen, Streiks, rechtmäßige Aussperrungen sowie nicht von YC verschuldete unvorhersehbare Betriebsstörungen oder behördliche Verfügungen.

Wird YC von ihrem Lieferanten nicht beliefert, informiert YC den Kunden unverzüglich darüber und schlägt nach Möglichkeit eine passende Alternative vor.

YC kann bei Nichtannahme oder Verzug mit der vollständigen Zahlung aus dem Geschäftsvorgang zugrundeliegenden Vertrag oder der Anzahlung den Kunden (1.) schriftlich mahnen, (2.) eine Nachfrist von 30 Tagen ansetzen und (3.) nach Ablauf dieser Nachfrist wahlweise (a.) schriftlich auf der Erfüllung des dem betreffenden Geschäftes zugrundeliegenden Vertrages beharren und vom Kunden Schadenersatz wegen Verspätung verlangen; (b.) auf die Leistung des Kunden verzichten und von demselben Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen, wobei YC vom Kunden nebst dem Wert der nicht erbrachten Leistung in jedem Fall 15% des vereinbarten Preises der durch YC zu erbringenden Leistung als Schadenersatz verlangen kann; (c.) vom Vertrag zurücktreten, wobei YC vom Kunden den Ersatz des aus dem Dahinfallen des Vertrags erwachsenen Schadens verlangen kann.

10. Gefahrtragung

YC trägt die Gefahr des Abhandenkommens, des Untergangs und der Wertverminderung des Produkts bis zu dessen Übergabe. Tritt ein Schaden auf während das Fahrzeug bei YC vor Ort ist, welches nicht durch ein Verschulden von YC entstanden ist, tritt YC von jeglicher Haftung zurück.

11. Qualitätsanforderung, Konstruktion

11.1. Qualitätsanforderung

YC ist dafür verantwortlich, dass die verwendeten Werkstoffe den üblichen Qualitätsanforderungen für die Herstellung derartiger Werke genügen. YC wird bei der Herstellung des Werkes alle fachspezifischen Vorschriften sowie die allgemein anerkannten Grundsätze und Regeln der Technik inkl. der geltenden Sicherheitsvorschriften unter Berücksichtigung der neuesten branchenspezifischen Erkenntnisse und Standards einhalten.

11.2. Konstruktionsänderungen

Technisch bedingte Konstruktionsänderungen, die den bestimmungsgemässen Gebrauch des Werkes nicht beeinträchtigen, bleiben vorbehalten und stellen keinen Mangel dar. YC ist berechtigt, solche Konstruktionsänderungen ohne ausdrückliche Zustimmung des Bestellers vorzunehmen.

12. Gewährleistung und Garantie

Die gesetzliche Gewährleistung wird ausgeschlossen. Es gelten die folgenden Garantiebedingungen von YC:

12.1. Garantie Konstruktion

YC sichert dem Kunden zu, dass das Werk betreffend die von ihr erbrachten Arbeiten für die Dauer von zwei Jahren nach vollständiger Abnahme frei von Mängeln in der Beschaffenheit und der vorgesehenen Gebrauchstauglichkeit ist (nachfolgend als «Garantie» bezeichnet). Die Garantie deckt ausschliesslich eventuelle Konstruktions- und Fabrikationsfehler, sie erstreckt sich nur auf fabrikneues Material und umfasst, nach Wahl von YC den Ersatz oder die Reparatur defekter Teile. Diese dürfen ausschliesslich in der Werkstatt und/oder in einem von ihr beauftragten Reparaturbetrieb durchgeführt werden.

12.2. Garantie eingebaute Komponente

Für von YC beschaffte und eingebaute Komponenten übernimmt YC keine weitergehende Gewährleistung als die von unseren Lieferanten gewährte Herstellergarantie. Fallen YC für den Austausch von mangelhaften Komponenten externe und/oder interne Kosten an, ist sie berechtigt, diese dem Besteller in Rechnung zu stellen und einen angemessenen Kostenvorschuss zu verlangen. Jede weitergehende Garantie ist ausdrücklich ausgeschlossen, insbesondere hat der Kunde keinen Anspruch auf Minderung oder Wandelung.

12.3. Prüfung, Meldepflicht

Der Kunde hat YC Mängel unverzüglich anzuzeigen oder feststellen zu lassen.

12.4. Transport, Porto

Der Kunde hat das Fahrzeug zur Nachbesserung an YC zu übergeben. Für den Transport des Fahrzeuges zu YC und zurück, ist der Kunde verantwortlich. Es werden keine aufkommenden Kosten wie zbsp. für die Lieferung, Leihfahrzeuge oder Porto übernommen.


12.5. Garantieausschluss, Haftung

Keine Garantie besteht bei Selbstverschulden des Bestellers oder bei Drittverschulden, wie namentlich bei Unfall, Überbelastung, unsachgemässer Bedienung, der Einsatz von inkompatiblen Ersatz- oder Zubehörteilen (z.B. Stromversorgung), mangelhafter Wartung oder/und Reparaturen sowie Abänderungen durch Dritte. Sowie unsachgemässe, vertragswidrige oder widerrechtliche Lagerung, höhere Gewalt, insbesondere Elementar-, Feuchtigkeits-, Sturz- und Schlagschäden.

Mangelfolgeschäden wie beispielsweise direkte oder indirekte Personen- und/oder Sachschäden, entgangener Gewinn sowie Arbeits- und Verdienstausfall etc. sind ausdrücklich von der Garantie und Haftung ausgeschlossen.

Natürlicher Verschleiss ist von der Garantiepflicht ausgeschlossen.

12.6. Wandelung

Kann ein erheblicher Mangel trotz wiederholter Nachbesserung nicht behoben werden, so kann eine Reduktion des Preises oder Wandelung des Vertrags verlangt werden. Anspruch des Kunden auf eine Ersatzlieferung besteht nicht.

12.7. Garantieverlängerung

Nachbesserung verlängert die generelle Garantie-Leistungsfrist für das Fahrzeug mit den allfälligen durch YC ausgeführten Einbauten und Abänderungen nicht.

13. Rückgaberecht

Grundsätzlich hat der Kunde kein Rückgaberecht.

14. Datenschutz

Für die Bearbeitung von Personendaten durch YC gilt die Datenschutzerklärung.

15. Teilungültigkeit

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ungültig oder unwirksam sein, so hat dies keinen Einfluss auf die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und dieser AGB insgesamt.

16. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen YC und der Kundschaft unterstehen materiellem Schweizer Recht. Das Wiener Kaufrecht ist nicht anwendbar. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Sitz der YC AG in Burgdorf, BE. YC AG behält sich indessen das Recht vor, gerichtliche Schritte am Sitz der beklagten Vertragspartei einzuleiten. Von der Gerichtsstands Klausel ausgenommen sind diejenigen Fälle, in denen das Zivilprozessrecht zwingend einen anderen Gerichtsstand vorschreibt.

Yellowcamper AG, 04.03.2021

1. MIETER*IN / FAHRER*IN

1.1. Der/die Mieter*in muss bei Mietantritt mindestens 21 Jahre alt und im Besitz eines seit mindestens zwei Jahren gültigen Führerausweises für Personenwagen sein. Gemäss schweizerischem Führerausweis entspricht dies der Kategorie B (bis 3.5 Tonnen).

1.2. Bis zwei Zusatzfahrer*innen können gegen Gebühr unter gleichen Voraussetzungen registriert werden.

2. PREISE UND LEISTUNGEN

2.1. Unsere Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer von 7.7%. Die Mindestmietdauer beträgt fünf Tage. An Sonn- und Feiertagen können keine Fahrzeuge übernommen oder zurückgegeben werden. Die Öffnungszeiten unserer Standorte findest Du hier.

2.2. Preise für Langzeitmieten werden auf Anfrage und je nach Fahrzeugverfügbarkeit angeboten.

3. ZAHLUNG / KAUTION

3.1. Der gesamte Mietpreis ist bei Buchungsabschluss über unsere Webseite www.yellowcamper.ch zahlbar. Für Angebote ausserhalb unserer Webseite gilt eine Zahlungsfrist von zehn Tagen.

4. ANNULLIERUNGSBEDINGUNGEN

4.1. Basistarif: Bei einer Stornierung mit dem Basistarif, werden keine Kosten zurückerstattet. Allfällig nichtbezahlte Kosten werden in Rechnung gestellt.

4.2. Flextarif: Bei einer Stornierung mit dem Flextarif bis 30 Tage vor dem Mietantritt, ist die Stornierung kostenlos und die Kosten werden zurückerstattet. Wird eine Buchung mit dem Flextarif ab 30 Tage vor Mietantritt storniert, werden keine Kosten zurückerstattet.

4.3. Eine Annullationskosten- / Reiseversicherung ist Sache des Mieters. Bei einer Stornierung wird eine Annullierungsbestätigung für die Versicherung ausgestellt.

5. VERSICHERUNG

5.1. Das Fahrzeug ist mit einer Vollkaskoversicherung und einer Haftpflichtversicherung gedeckt. Es kann wahlweise ein Selbstbehalt von CHF 2’500.00 oder CHF 1’500.00 gewählt werden.

5.2. Führt ein Schadenereignis zu einem Bonusschutz-Verlust, können die damit verbundenen Mehrprämien dem Mietenden anteilig in Rechnung gestellt werden.

5.3. Werden unter Ziffer 10 geregelte Sorgfaltspflichten verletzt, kann keine oder eine eingeschränkte Versicherungsdeckung zum Tragen kommen.

6. UNFALL / EINBRUCH

6.1. Ist das gemietete Fahrzeug in einen Unfall verwickelt oder ist in dieses eingebrochen worden, ist unverzüglich die lokale Polizei sowie die Yellowcamper AG zu verständigen, damit diese der Anzeigepflicht gegenüber der Versicherung nachkommen kann. Auf einen Polizeirapport ist in allen Fällen zu bestehen. Von den involvierten Personen (Unfallgegner, Zeugen) sind bei einem Unfall sämtliche Kontaktangaben, sowie Angaben zum Hergang aufzunehmen, respektive zu skizzieren. Das Schadenausmass beim Mietfahrzeug wie auch beim Unfallgegner ist mit Fotos und/oder Skizzen zu dokumentieren. Der/die Mieter*in oder Fahrer*in ist angewiesen, keine mündlichen oder schriftlichen Schuldeingeständnisse zu machen. Zusätzlich ist das Europäische Unfallprotokoll welches im Fahrzeug hinterlegt ist, auszufüllen und durch die beteiligten Parteien zu unterzeichnen.

6.2. Entwendete oder beschädigte Gegenstände im Eigentum des/der Mieter*in, sind im Falle eines Einbruchs in das Fahrzeug nicht versichert. Eine persönliche Diebstahlversicherung ist Sache des/der Mieter*in. Diese besteht meist im Rahmen der eigenen Hausratversicherung.

7. SCHÄDEN / REPARATUREN

7.1. Reparaturen am Fahrzeug bis CHF / € 100.00 kann der/die Mieter*in ohne Zustimmung der Yellowcamper AG in einer Fiat oder Renault Vertragswerkstatt ausführen lassen. Defekte sind, sofern visuell sichtbar, fotografisch festzuhalten und die Originalbelege der ausführenden Werkstatt der Yellowcamper AG abzugeben. Bei Reparaturen, welche CHF / € 100.00 übersteigen, ist vorgängig das Einverständnis der Yellowcamper AG einzuholen. In jedem Fall erfolgt eine Rückvergütung nur gegen Vorlage der Originalrechnung/-quittung.

7.2. Defekte oder Schäden, welche bei der Rückgabe des Fahrzeuges noch Bestand haben, sind der Yellowcamper AG rasch zu melden, damit eine Instandstellung geplant werden kann.

7.3. Der Ausfall einzelner Komponenten des Fahrzeugs, welche eine Fortsetzung der Reise nicht verunmöglichen, berechtigt zu keiner Schadenersatzforderung gegenüber der Yellowcamper AG.

7.4 Reparaturkosten eines Schadens werden bis zum gewählten Selbstbehalt an den/die Mieter*in weiterverrechnet. Ist eine Reparatur teurer als der gewählte Selbstbehalt wird dem/der Mieter*in nur der Selbstbehalt in Rechnung gestellt.

7.5 Die Reparatur eines Schadens kann nicht in allen Fällen umgehend nach der Rücknahme des Fahrzeuges erfolgen. Eine Schadenabrechnung kann einige Wochen oder Monate nach Fahrzeugrücknahme an den / die Mieter*in weiterverrechnet werden.

8. VERDECKTE SCHÄDEN

8.1 Werden nach Rückgabe des Fahrzeugs verdeckte oder unbemerkte Mängel oder Schäden entdeckt, so hat die Yellowcamper AG Anrecht darauf, den/die Mieter*in für die Instandstellung zu belangen.

9. SORGFALTSPFLICHT

9.1. Der/die Mieter*in verpflichtet sich, mit dem Fahrzeug sorgfältig umzugehen. Dazu wird während der Mietdauer auf das reibungslose Funktionieren des Fahrzeugs geachtet. Namentlich wird regelmässig - im Minimum alle 1’000 Kilometer - den Öl- und Kühlwasserstand, sowie den Reifendruck kontrolliert.

9.2. Das Rauchen im Fahrzeug ist verboten.

9.3. Das Mitführen von Hunden ist mit dem Zusatzwahl der Hundereinigungspauschale erlaubt.

9.4. Das Verwenden des Fahrzeugs für Weitervermietungen, für den Transport von Waren oder für die Durchführung von Umzügen ist untersagt.

9.5. Das Fahrzeug darf unter Einfluss von Alkohol, Drogen oder Medikamenten, welche die Fahrtauglichkeit beeinträchtigen, nicht gelenkt werden.

9.6. Bei einem Defekt ist der/die Mieter*in verpflichtet, alles zu unternehmen, um den Schaden möglichst klein zu halten.

9.7. Fällt das Fahrzeug aufgrund unsachgemässen Umgangs während der Mietdauer wegen Defekt oder Unfall aus, lehnt die Yellowcamper AG jegliche Haftung für die Ausfalltage und die Reparatur ab.

10. FAHRZEUGÜBERGABE/-RÜCKNAHME

10.1. Die Fahrzeuge können von Montag bis Freitag von 08:30 bis 17:00 Uhr und am Samstag von 09:30 bis 15:30 Uhr übernommen oder retourniert werden. Die bei der Buchung gewählte Abhol- und Rückgabezeit ist verbindlich.

10.2. Das Fahrzeug wird am vereinbarten Übergabetermin/-ort innen und aussen gereinigt und in einwandfreiem Zustand ohne erkennbare Mängel bereit gehalten. Dazu gehört auch das obligate und optional gebuchte Zubehör. Die Übergabe wird schriftlich festgehalten und ist vom Mietenden zu bestätigen.

10.3. Ist das gebuchte Fahrzeug am Übergabetag (verspätete Rückgabe durch Vormieter*in, Unfälle, Pannen etc.) durch nicht der Yellowcamper AG verschuldete Ursachen nicht verfügbar, so bemüht sich diese um ein gleichwertiges Ersatzfahrzeug. Sollte dies nicht möglich sein, werden die geleisteten Zahlungen vollumfänglich zurückerstattet. Jegliche darüber hinaus gehenden Ansprüche lehnt die Yellowcamper AG ab.

10.4. Das Fahrzeug ist am im Mietvertrag vereinbarten Rückgabezeitpunkt/-ort bereit zu halten. Die Rückgabe wird schriftlich festgehalten. Aus Rücksicht auf de/dien nächste Mieter*in ist der Rückgabetermin strikt einzuhalten. Sollte dies nicht möglich sein, ist die Yellowcamper AG telefonisch zu kontaktieren.

10.5. Steht das Fahrzeug, ohne vorherige Vereinbarung, verspätet zur Rücknahme bereit, wird pro Stunde Verspätung CHF 100.00 in Rechnung gestellt. Sollte aus einer verspäteten Rückgabe ein finanzieller Schaden entstehen, behält sich der Vermieter das Recht vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

10.6. Das Fahrzeug ist innen besenrein gereinigt und frei von Abfall zu retournieren. Bei starken Verschmutzungen, insbesondere bei Missachtung der Ziffer 9.2 (Rauchen) oder 9.3 (Tiere), werden die für die Reinigung/Erneuerung effektiv anfallenden Kosten, zusätzlich einer Administrationsgebühr von CHF 150.00, verrechnet.

10.7. Allfällige Schäden am oder im Fahrzeug sowie fehlendes oder beschädigtes Mobiliar wird dem/der Mieter*in mit einer Zahlungsfrist von 10 Tagen in Rechnung gestellt.

11. FREIKILOMETER

11.1. Im Mietpreis sind unbeschränkte Kilometer inbegriffen.

12. GEBÜHREN UND TREIBSTOFF

12.1. Das Fahrzeug wird mit einem vollen Tank (Diesel) übergeben und ist vollgetankt zu retournieren. Ist dies nicht der Fall, verrechnen wir neben den Treibstoffkosten eine Administrationsgebühr.

12.2. Strassen- und Autobahngebühren, sowie Kosten für Tunnel, Brücken, Autozüge und Fähren sind Sache des/der Mieter*in. Die Schweizer Autobahnvignette ist im Mietpreis enthalten.

13. VERKEHRSÜBERTRETUNGEN

13.1. Bussgelder aus Verkehrsübertretungen verrechnen wird inklusive Bankspesen für Überweisungen ins Ausland und einer Administrationsgebühr von CHF 20.00 an den/die Mieter*in weiter.

13.2. Bei schweren Verkehrsübertretungen melden wir den/die fehlerhafte Lenker*in direkt der mit der Behandlung der Strafe betrauten Stelle im In- oder Ausland.

13.3. Die Einhaltung von Länderspezifischen Vorschriften beim Transport von Gegenständen auf oder am Fahrzeug (z. B. Fahrräder) obliegt dem/der Mieter*in.

14. GERICHTSSTAND, SCHLUSSBESTIMMUNGEN

14.1. Bei Streitigkeiten vereinbaren die beiden Parteien ausschliesslich den Gerichtsstand der Yellowcamper AG (Burgdorf, Schweiz). Die vorliegenden «Vertragsbedingungen» treten mit der Unterzeichnung des Mietvertrags in Kraft. Auf diesen Mietvertrag und auf das Vertragsverhältnis insgesamt ist Schweizerisches Recht anwendbar unter Ausschluss allfälliger Kollisionsnormen (insbesondere IPRG).